JU Kreisverband setzt im Wahlkampf auf Wiedererkennungswert!

Marketing wird immer wichtiger! Auf Grund dessen setzt der JU Kreisverband mit seinen Ortsverbänden auf ein einheitliches Erscheinungsbild. Zug um Zug werden die Layouts der verschiedenen JU-Homepages angeglichen und ein kreisweit abgestimmter Kalender gibt einen Überblick über alle Termine des konservativen Nachwuchses. Hauptverantwortlicher in diesem Bereich ist Michael Gresser, der JU Arbeitskreisleiter für „Öffentlichkeitsarbeit“.

„Im Rahmen eines Besuchs bei diversen Marketingveranstaltungen wurde noch deutlicher, wie wichtig ein signifikanter und abgestimmter Außenauftritt ist“, so der für die Koordination mitverantwortliche Arbeitskreisleiter Tobias Steinbach.

Erste Gespräche für ein mögliches Logo und einen Wahlkampfslogan wurden bereits geführt. Inhalte und Forderungen werden seit mehreren Jahren in verschiedenen Positionspapieren erarbeitet und der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Der Arbeitskreisleiter im Bereich „Zukunft“ Dr. Alexander Ried präsentierte vor kurzem erst sein Gesundheitspapier.

„Wir hängen unser Fähnchen nicht nach den Wind, sondern stehen für unsere Überzeugungen ein“, unterstreicht die JU-Kreisvorsitzende Bettina Lohbauer.
Auch in der Gestaltung der Wahlkampfwerbung, und deren Umsetzungsmöglichkeiten auf Printmedien, steht der Wiedererkennungswert für die Junge Union klar im Vordergrund.

„Hervorragende Inhalte müssen auch hervorragend dargestellt werden“, so Steinbach abschließend.