Junge Union bäumt sich auf!

Die Junge Union Schwandorf beginnt heute ein paar Bäume zu pflanzen um den Wahlkampf umweltbewusst enden zu lassen. „Es wurden wieder von allen Parteien jede Menge an Plakaten, Flyern und Werbegeschenken erstellt, was einen unvermeidlichen CO2 Ausstoß zur Folge hat“, so die JU Ortsvorsitzende Christina Pröls. Das Ganze wollen wir zumindest zu einem Teil neutralisieren, indem wir im Stadtgebiet Bäume pflanzen.

„Da gerade die jungen Kandidaten auf Flyer und Werbemittel angewiesen sind um sich bekannt zu machen, ist die Vermehrung von Bäumen die einzig verfügbare Möglichkeit mit biologischen Mitteln CO2 aus der Atmosphäre in der Biomasse des Baumes zu binden und somit zum Klimaschutz beizutragen“, so Christina Pröls.

„Holt man sich ein paar Zahlen zur Hand, so werden laut Deutscher Forstwirtschaft von einer 100-jährigen Fichte bis zu 1,8 Tonnen CO2 aus der Atmosphäre entzogen“, so Tobias Viehauser, Stellvertretender JU Ortsvorsitzender. Viehauser ergänzt, dass man für diese Menge an Kohlendioxid etwa 24.000 Flyer vorne und hinten bedrucken und verteilen lassen kann. „Das ist jede Menge, was wir in diesem Wahlkampf als Junge Union bei weiten nicht verbraucht haben“, so Viehauser weiter.

Die JU Kreisvorsitzende Bettina Lohbauer sagt, dass Sie diese Aktion der Schwandorfer JU begrüßt und diese Idee an die anderen Ortsverbände weitergibt. „Es ist gut, das die JU Schwandorf hier Vorreiter ist und für einen CO2 neutralen Wahlkampf einsteht“, so Lohbauer weiter.

Christian Eimer, Stadtrat und Gärtner im Stadtgebiet gilt ein großer Dank, da er die Bäume besorgt hat. Er erwähnt, dass er besonders robuste Bäume ausgewählt hat, damit die Kinder in 4-5 Jahren Früchte ernten können. Alexander Flierl, CSU Landtagsabgeordneter ist erfreut über diese Aktion die vor allem dem Umweltschutz beiträgt, aber auch den Kindern in den Kindergärten große Freude beim Klettern und Ernten bereitet.

„Wir haben uns für einheimische und standortgerechte Bäume, also Zwetschgen- und Birnbaum entschieden, die auch gleichzeitig der Tierwelt Nahrung und Unterschlupf bieten“, ergänzt Christina Pröls. Zudem wurde in Mecklenburg-Vorpommern eine Kampagne vom Tourismusverband und der Landwirtschaft ins Leben gerufen, bei der man „Waldaktien“ kaufen kann. Mit dieser Einnahme werden Wälder aufgeforstet und die Touristen kompensieren so den CO2 Ausstoß Ihres Urlaubs (Fahrten, Hotelnutzung). Christina Pröls gibt diese Idee an die Stadt und den Landkreis Schwandorf weiter.

Thomas Ebeling, CSU Landratskandidat findet diese Aktion der Jungen Union klasse sich für einen CO2 neutralen Wahlkampf einzusetzen und unterstützt die JU bei Ihrer Pflanzaktion tatkräftig mit dem Spaten.

Der erste Baum wird im St. Wolfgang Kindergarten gepflanzt, der zweite im Kindergarten Herz Jesu und der dritte Baum im Garten von Stadträtin Martina Englhardt-Kopf. CSU Oberbürgermeisterkandidat Andreas Feller findet es gut Bäume im Stadtgebiet zu pflanzen, wie es auch die Schwandorfer CSU vor ein paar Jahren im Kindergarten Dachelhofen gemacht hat.

Ein herzlicher Dank geht an Tobias Viehauser, der diese Idee hatte und ein großer Dank geht an Manfred Wendl, der den Einfall und die Kontakte für den Standort hatte.

Die beiden Kindergartenleiterinnen Frau Widder und Frau Böckmann sowie Herr Pfarrer Senft freuten sich über die Baumspende und bedankten sich bei der Jungen Union.

Die JU Ortsvorsitzende Christina Pröls betont am Ende, dass es sehr schön wäre, wenn unsere Aktion viele Nachahmer findet. Die JU wird sich auf jeden Fall weiter aufbäumen!